Wo heute in Cannes beim internationalen Filmfest „Festival de Cannes“ die Goldenen Palmen verliehen werden, fand vor drei Monaten die WADA Bildungskonferenz statt.

Die Globale Bildungskonferenz, die vor drei Monaten im Palais de Festival in Cannes stattfand und die die höchste Teilnehmerzahl verzeichnete, hat gezeigt, dass Bildung eine wesentliche Säule der Dopingbekämpfung und ein zentrales Mittel zur Erreichung eines dopingfreien Sport ist.

Unter dem Motto ‚Cultivating Our Collective Creativity‘ trugen mehr als 400 Teilnehmer, darunter IFA-Präsident Jörn Verleger, zu einer gemeinsamen Bildungsagenda bei.

„Die WADA Global Education Conference in Cannes hat unsere Sichtweise auf die Bildungsagenda für sauberen Sport verändert. Wir müssen unsere Einstellung zur Einhaltung von Vorschriften in eine Einstellung zur Prävention umwandeln und sollten uns viel mehr auf Prävention, wertebasierte Bildung und Zusammenarbeit konzentrieren“, sagte Verleger.

Die vierte Ausgabe der Globalen Bildungskonferenz zeigte die Werte der Bildung (nicht nur im Sport) und die Bedeutung einer kontinuierlichen Verbesserung durch Auswertung und Bewertung bestehender Programme und Richtlinien.

Die Planung, Umsetzung, Überwachung und Bewertung wirksamer Bildungsprogramme sind Kernziele des internationalen Bildungsstandards der WADA 2021.

„Bildung ist die mächtigste Waffe, die man einsetzen kann, um die Welt zu verändern“ (Nelson Mandela)